Donnerstag, Juni 15, 2006

Einfach mal Maul halten!

Hach ja, kaum ist wieder ein sportliches Großereignis, schont nervt mich die Welt. Nein, nicht, weil ich Sport hasse - im Gegenteil, ich erwähnte ja bereits, dass ich nichts mehr liebe als Fussball. Nein, was mich nervt, das sind diese Leute, die unablässig vollkommen unqualifizierte Bemerkungen abgeben müssen, diese Minirock-Mäuschen, die im Bus behaupten, dass ein Spieler ständig im Abseits stand und damit dann ernsthaft meinen, dass man ihn nicht eingewechselt hat, diese Ich-gucke-Fussball-weil-Männerwaden-so-schön-sind-Weibsbilder, die wirklich darüber diskutieren müssen, ob Ronaldinho mit kürzeren Haaren besser aussehen würde (Anmerkung: würde er nicht, er hat und wird immer haben eine Pferdefresse, da hilft nur ein größerer plastischer und kieferchirurgischer Eingriff!)besonders schlimm aber, und ich meine besonders schlimm, sind aber die Menschen, die sich auf einmal und aus dem Nichts kommend für die größten Sportwissenschaftler und Sportkenner der Welt halten. Die Hälfte der Regeln noch nicht verstanden, aber ewig fachsimpeln müssen, wobei man doch oftmals merkt, dass da einfach Wissen fehlt, wofür oben genannte Menschen ja nichtmal was können, trotzdem gilt für mich besonders in Sportfragen der gute alte Grundsatz: "Keine Ahnung? Dann einfach mal Maul halten!" Ach, einige schnallen es wirklich schnell und können dann auch wirklich fachsimpeln, auch wenn einfach Wissen fehlt, aber die große Menge - all diese Fahne im Gesicht tragenden weiblichen BWL-Studenten-Anhängsel zB - hat einfach mal keine Ahnung. Mich kotzt das schon immer zur Olympiade an, wenn jemand versucht mir die Regeln vom Biathlon Massenstart zu erklären, oder wenn wirklich jemand die Dreistigkeit besitzt beim Eiskunstlauf noch eine "9.9" zu vergeben... *argh* In diesem Sinne hoffe ich wirklich nur, dass die WM diesbezüglich bald ein Ende hat, obwohl ich das nicht glaube, denn Deutschland schwimmt auf einer Welle der Euphorie und erlebt endlich, endlich mal wieder ein nicht nationalistisch geprägtes Bild vom Patriotismus. Man darf wieder Flagge zeigen, ohne ein Nazi zu sein, man kann wieder stolz auf sein Land sein, ohne gleich rechts zu sein und den Holocaust zu verleugnen. Mich freut das. Das ist es, was Deutschland braucht, diese positive Psychologie braucht die Deutsche Wirtschaft zum wachsen, denn dadurch verschwindet endlich die Existenzangst, die das Geld der Leute in der Tasche hält!
Apropos Geld in der Tasche halten: morgen beginnt die Kieler Woche. Nicht spektakulär. Schön sind die gratis Konzerte, ansonsten ist mir aber das Gedränge echt zuwider! Ausserdem kommt morgen ein guter Freund, auf den ich mich schon seit Wochen mehr als nur ein wenig freue. Meine persönliche LaoLa des Tages geht also heute an ihn ;)
Was war sonst noch?
Ach ja, ich hab heute Tierrettung gespielt, denn ich hatte einen Etennotfall. Eine Entenmutti rannte mit ihren Jungen, als ich aus dem Bus stieg auf dem Gehweg an einer vielbefahrenen Strasse entlang und ihre Kleinen fielen -schwupps, schwupps, schwupps - jeweils in ein Kellerfenster. Mutti wurde natürlich sofort panisch und ausser mir blieb auch nur ein Passant stehen, um zu helfen. Problem war: Entenküken aus dem Fenster holen und wieder hinsetzen hätte weiter zur Folge gehabt, dass Mutti kreuz und quer diese Straße kreuzte. Also hab ich die drei Kleinen zusammen in ein Kellerfenster gesetzt -Mann, sind die flauschig und lieb diese Entenküken - und hab dann die Mutti mit Brot von der Straße ferngehalten, auf die sie immer panisch rennen wollte, während der Passant mit meinem Telefon die Feuerwehr anrief. Die kam dann auch, okay, erst die Polizei, die doch schlauerweise feststellte, dass sie hier wohl nichts ausrichten konnte -.- - der Feuerwehrmann hatte dann den Ketscher für die Entenmutti vergessen -.-", aber forderte einen zweiten an. Im endeffekt hat er es wohl auch geschafft die Mutter zu fangen und sie mit den Kleinen im nächsten Weiher auszusetzen. Jedenfalls kamen keine drei mutterlosen Küken im Tierheim an, als wir heute da waren, um mit Pyro rauszugehen.
Schön, der hat sich auch richtig gefreut, über mich, über Jan, über Zora und hat mittlerweile schon einiges fein gelernt. Er geht Fuß, wenn er soll und er kennt sogar schon das Kommando für an der Straße hinsetzen. Prima. Nächste Woche darf er dann mal einen Tag zu uns kommen und wir können schauen, wie er sich benimmt. Wir holen ihn dann nächsten Samstag kurz nach Zehn Uhr ab und bringen ihn dann abends zurück ins Tierheim. Das heißt auch: Premiere fürs Busfahren, ich bin ja mal gespannt, wie er das meistert und verträgt und ob er das überhaupt mit sich machen lässt, ich kanns mir aber gut vorstellen, dass er sich gar nicht so sehr anstellen wirs. Der Bus vom Tierheim weg ist im Normalfall auch recht leer und deswegen probieren wir das dann auch gleich mal ohne Maulkorb, denn beides gleichzeitig wäre wohl etwas viel. Nun denn, ich freu mich drauf, ihm zu zeigen, wo er wohnen darf und ihm ebenfalls zu zeigen, dass Katzen nichts tun, man auch auf Sofas liegen kann und viele, viele Streicheleinheiten bekommen kann. Hach, ich hab den voll ins Herz geschlossen, auch wenn er manchmal noch recht ängstlich reagiert, wird es doch immer weniger.

In diesem Sinne - Bald ist Juli... - Tigga.

Kommentare:

Firiel hat gesagt…

OOOOHHHH toll, das mit dem Hund!!!Ich drück dir die Daumen dass das heute klappt. Erzähl doch mal wies gelaufen ist!! :)
Das mit den Entchen ist ja ne Geschichte.Ich finds total super dass du dich um sie gekümmert hast...es gibt sooo viele Leute die an sowas einfach vorbeilaufen...:-(

Deinen Frust über die ganzen Fußball-Idioten kann ich absolute nachvollziehen:Es geht mir ein bisschen ähnlich. Ich bin normal selber kein großer Fußballfan und gucke nur die EM und die WM, und da ich mich nicht als Profi ausgeb und das schonmal sag, glauben dauernd Leute sie müssten mir erklären dass das Runde der Ball und das eckige das Tor ist. Im Endeffekt weiß ich eben doch meistens mehr als sie selber:-/.
Was solls.
Also, viel Spass mit dem Hund..das Wetter passt ja...
Liebe Grüße :)

Tigga hat gesagt…

Ja, und jetzt schaue ich ständig in die Kellerfenster, ob da nicht wieder Entchen drin sind... arme Tierchen!
Na, andersherum kann das mit dem Fussball sicherlich auch sehr nerven...
Mit dem Hund läufts prima... heute waren wir zweimal da, weil zweimal geöffnet war, morgen ist dann zu, aber Montag geht auch gleich wieder zweimal :)

Soderle, netten Abend noch,
Tigga.