Donnerstag, Juni 08, 2006

Lonely, so lonely...

"Es gibt nichts schöneres, als in seinem Wohnzimmer zu sitzen und das Leben zu genießen." -Boris Becker.


Ich will hier raus. Kaum bin ich zurück, schon fällt mir die Decke auf den Kopf und die Wände scheinen mich einzuengen. Kaum war da die Bushaltestelle, schon verging mir schlagartig der Appetit und nun ist mir schon so schlecht, dass mich alleine die Idee eines Frühstückstoast mit Kräuterfrischkäse und Putenbrust so anekelt, das ich mich wirklich zusammenreißen muss, um nicht den Schluck Apfelschorle, der sich bereits in meinem Magen befindet wieder von mir zu geben.
Ich hasse Abschiede. Noch viel mehr, kann ich sie nicht leiden, wenn sie sich so auswirken. Ich hab solche Sehnsucht und vor allem kann ich mich hier nur wenig ablenken, denn nicht nur gibt es grad niemanden mehr hier mit dem ich reden könnte, mich hat auch die Lustlosigkeit total im Griff.
Ich habe keine Lust den Abwasch zu bewältigen und die Küche zu schrubben, mir ist der Berg saubere Wäsche, die zusammengelegt werden will gerade soas von egal; wen bitte interessieren die Badteppiche oder mein Schreibtisch und vor allem: wo ist die dumme Fernbedienung, ich will, dass jemand mit mir redet und wenn der auch noch mit 5 Millionen anderen Menschen redet, ist mir doch egal!
Ich fühl mich einfach nur allein... ach, was solls. Mein Verlobter fährt zu seinen Eltern, weil irgendsoeine mir unbekannte Tante 50 wird. Muss die das vier Tage lang feiern? Welcher Mensch bei klarem Verstand macht denn sowas? Nun, sie scheint es zu machen und ich will ja nicht urteilen, bevor ich sie kenne, bloß, weil sie mir das Wochenende versaut, ich das Eröffnungsspiel alleine gucken kann (Tigga: "Ey, das war doch klar Abseits!" Wand: --- Tigga: "Sag doch auch mal was dazu... und nun hat er den auch noch richtig mies von hinten umgehauen, das war rotwürdig!" Wand: --- Hund: *seufz* Tigga: "Ihr habt ja alle keine Ahnung!")und hier auch noch Berge von Arbeit auf Erledigung warten. Heute abend muss ich auch noch meinen Hund bis morgen mittag abgeben, weil ich sonst morgen früh richtig Zeitdruck habe, wenn ich um 7:49h mit dem Bus fahren muss. Wenigstens geht es morgen nachmittag dann ins Tierheim und meinen/unseren Fastbaldhund kuscheln und streicheln und bürsten und ihn unseren Hund kennenlernen lassen. Aber was mache ich bis dahin? Abwaschen vielleicht? Nen Brief schreiben? Wenn ja, wem denn?! Ach, ich werde einfach Stunden zählen und warten, warten, warten, bis es endlich Sonntag abend wird. Mal sehen, wie und ob ich heute schlafen gehe. Das ist erbärmlich mit einer leeren Betthälfte und kalt ist es da dann auch. Niemand nimmt mich in den Arm und niemand flüstert mir beim Einschlafen leise "Ich liebe dich" ins Ohr. Manch einer wird nun sagen "Sind ja nur vier Tage", ja, recht hat er. Aber es sind vier Tage mit Arbeit, ohne sozialen Kontakte, ohne Essen und mit nur mäßigem Schlaf. Naja, ich hab schon schlimmeres überstanden und auch das geht vorbei. Jetzt ist es 10:18h, das heißt, es sind noch ca. 82 Stunden, bis mein Liebster wieder hier ist und die werde ich auch irgendwie abreißen können und wenn ich die Wand mit einem Strich für jede Minute versehen muss...

In diesem Sinne - esst was und schlaft ne Runde, vergesst aber den Haushalt nicht -

Tigga.

Kommentare:

AngelOfShadow hat gesagt…

Ach Püppi *mal tätschelt*
Schreib mir einen Brief, stell den PC morgen so hin, dass du während des Spiels nebenbei ICQen kannst, dann kannste mich zutexten - und ich antworte sogar! Hab nämlich ebenfalls vor, alleine vor'm TV zu versauern und mir das Spiel anzuschauen. Kann mir doch unmöglich entgehen lassen, wie die Herren sich total lächerlich machen ;p

Tigga hat gesagt…

och, ich denke mal, so schlimm wird es nicht.. ist immerhin die Eröffnung des Ganzen und naja, wenn Ballack nicht spielt, ist das doch alles gerade prima :) Wenigstens steht der Lackaffe nicht aufm Feld!